0941 / 56 76 460

Unsere Gäste


Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Unsere Gästefotos beweisen, dass der Süden Italiens mit seiner facettenreichen Landschaft, der vielfältigen Kultur und der fröhlichen Lebensart der Menschen immer eine Reise wert ist.


Senden auch Sie uns Ihr schönstes Urlaubsfoto - es lohnt sich!

 

Unsere Gäste


Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Unsere Gästefotos beweisen, dass der Süden Italiens mit seiner facettenreichen Landschaft, der vielfältigen Kultur und der fröhlichen Lebensart der Menschen immer eine Reise wert ist.


Senden auch Sie uns Ihr schönstes Urlaubsfoto - es lohnt sich!

Unser zweiter Urlaub in der Masseria und wieder hat es uns sehr gut gefallen. Weite Olivenhaine, weiße Dörfer und Städte, keine großen Entfernungen zum Meer und zu den Sehenswürdigkeiten, freundliche Menschen - das alles ist Erholung pur! Die Masseria ist eine sehr schöne Anlage mit großem Pool und freundlichem Service. Ein kulinarischer Tipp: Die familiär geführte Pizzeria Da Micchio in Pascarosa - preiswert und gute regionale Küche. Wieder einmal war es hier einfach nur schön… deshalb kommen wir bestimmt auch noch ein drittes Mal nach Apulien.

Dirk D., Mering, September 2019
(Masseria Torre Rosa)

Unser Urlaub in Apulien war sehr schön. Die Region zeichnet sich aus durch die Landschaft und die Strände, viel Kulturgeschichte und viele Ausflugsmöglichkeiten; Ostuni ist sehr sehenswert und liegt romantisch. An der Villa Agreste gefielen uns die gesamte Anlage, traumhaftes Areal, die Ferienwohnung mit guter Ausstattung. Nur die Temperatur des Wassers zum Duschen machte etwas Probleme. Was wir unbedingt empfehlen können: Cisternino – tolles Flair und nicht zu überlaufen, gute Restaurants; Bar Miramar – Strandbar in Pozzella, relaxte Atmosphäre am Strand. Auch erwähnen möchten wir die perfekte Vorbereitung und Begleitung von Cilentano. Fazit: wunderbare Landschaft, angenehme, freundliche Menschen, interessante Städte und viel Geschichte, leckere Kulinarik/apulische Spezialitäten – wir kommen gern wieder.

Stefan & Birgit B., Weichs, September 2019
(Villa Agreste)

Der Urlaub hat uns insgesamt sehr gut gefallen, besonders die Nähe zu Ostuni (tolle Stadt), um z.B. abends Essen zu gehen, außerdem die sehr schönen Altstädte und das tolle Wasser. An der Villa Agreste gefielen uns v.a. die Weitläufigkeit der Anlage und der große Pool. Ein Wermutstropfen: die Wassertemperatur beim Duschen und Abwaschen spielte nicht ganz mit. Weil der Urlaub rundherum toll war (Ostuni, Lecce, Otranto…) und weil wir noch nicht alles gesehen haben, kommen wir bestimmt noch einmal hier her.

Simone S., Schönefeld, Juni/Juli 2019
(Villa Agreste)

Tolle Gegend, mit attraktiver Landschaft, Meer, Landesinnerem. Sehr freundliche Menschen. Alles vorhanden, was man braucht: Supermärkte, Bäcker, Restaurants… Das Haus war der absolute Hammer, einfach klasse, alles was man braucht ist vorhanden, es ist aber nicht vollgestopft mit alten bzw. zurückgelassenen Dingen. Sehr sauber! Besser hätte es nicht sein können. Noch ein paar Tipps: Wir möchten allen die Bäckerei Bricole di Tradizione (Brot, Brötchen, Eis, Taralli…) und das Restaurant/Pizzeria La Rosa dei Venti empfehlen – alles sehr lecker. Es hat uns hier sehr gut gefallen, der Erholungswert war hoch und es gibt noch so viel mehr zu entdecken!

Birgit D., Kirchardt, August/September 2019
(Villa Natalino)

Ein sehr schöner Urlaub! Die Ruhe, Ionisches Meer und Adria, Sandstrände und Felsstrände, kein Massentourismus – das hat uns besonders gut gefallen. Dass viele der Olivenbäume im Salento krank sind, ist jedoch sehr bedauerlich. Die Casa Finis Terrae befindet sich in traumhafter Lage. Alles ist sehr gepflegt, mit viel Liebe zum Detail restauriert. Der Vermieter ist sehr nett. Am Tag unserer Ankunft wurde sogar noch ein Whirlpool installiert. Aufgrund der guten Beschreibung war die Unterkunft im Übrigen problemlos zu finden. Ein Ausflug nach Lecce ist absolut empfehlenswert. Ein weiterer Urlaub im schönen Apulien ist für uns nicht ausgeschlossen. Der Lichteinfall ist beeindruckend.

Ingrid & Roland K., Heitersheim, Juni 2019
(Casa Finis Terrae)

In der Gegend um Cisternino gibt es viele tolle Städte, Dörfer und Strände. Die Leute sind sehr freundlich und die Landschaft einfach herrlich. Das Haus, das Grundstück und die Ausstattung waren hervorragend – alles sehr geschmackvoll, passend und auf hohem Niveau. Auch das Verwalterpaar war sehr nett und hilfsbereit. Unsere kulinarischen Tipps: Sehr empfehlenswert sind das Restaurant Il Cortiletto in Fasano Speziale sowie das Restaurant Saporedisale in Savelletri. Warum wir wiederkommen wollen? Weil es hier schön ist!

Eberhard B., Korschenbroich, September 2018
(Villa Natalino)

In der Gegend um Ostuni gibt es viele verschiedene Sehenswürdigkeiten und alles ist nah am Meer. Uns hat das Wohnen im Trullo sehr gefallen, genauso wie das tolle Essen und die netten Italiener!!! Wovon wir dagegen nicht so begeistert waren, war der „Italian Style of Driving“! :-) In unserem liebevoll eingerichteten Trullo haben wir uns sehr wohl gefühlt. Unsere Vermieter waren super nett und hilfsbereit. Sogar Mülltrennung war ein Thema. :-) Besondere Erlebnisse hatten wir einige, z.B. Italien bei Regen. :-) Wirklich interessant war, bei einer Olivenernte zuzusehen! Und die Höhlentour in Castellana Grotte war eindeutig das beste Erlebnis für die ganze Familie. Für unser Kind war das Taralli-Gebäck der Hit! Die Anfahrt war gut beschrieben, unser Navi nahm „Cavallerizza“ an! Unser Urlaubsfazit: Wir wollen hier unbedingt auch mal zum Baden herkommen und es gibt noch viel mehr anzusehen. Der nächste Apulien-Aufenthalt ist schon in Planung! :-)

Franziska E. B., Leipzig, November 2017
(Il Trullo del Nonno)

Apulien hat tolle Olivenhaine und vor allem sehr schöne Städte zu bieten: Wir empfehlen einen Besuch von Cisternino, Ostuni und Ceglie Messapica! Die Unterkunft fanden wir toll - besonders das sehr freundliche Personal und das reichhaltige Frühstück haben uns gefallen. Unser Tipp: In Cisternino gibt es mehrere Gaststätten, die von einer Macelleria beliefert werden. Die Auswahl erfolgt direkt an der Fleischtheke. Alles in allem: Gerne wieder!

Katrin und Helmut B., Struppen, Oktober 2017
(Masseria Torre Rosa)

Bei unserem Urlaub in Apulien haben uns vor allem die Nähe zum Meer, die spektakulären Küsten und die hübschen Orte wie Porto Cesareo oder S. Caterina sehr gefallen. Die Villa Porto Selvaggio ist ein schönes, großzügiges Haus auf einem riesigen Grundstück. Das Haus hatte eine stimmige und gut erhaltene Ausstattung. Unser Tipp: Einen Nachmittag in der Bar „Bella Vista“ in Gallipolli zu verbringen, mit herrlichem Ausblick auf`s Meer und die vorgelagerten Inseln, ist wunderschön. Für die Anreise empfehlen wir den Einsatz eines Navis oder einer Smartphone-App, da die Straßen in der Nähe von Porto Selvaggio ein wahres Labyrinth sind. Alles in allem sind die Küste und das Meer in Apulien herrlich und ausgesprochen abwechslungsreich, viele der Orte (Lecce, Otranto, Gallipoli etc.) sind reizvoll für einen Aufenthalt. Wir kommen gerne wieder!

Max B., München, August / September 2017
(Villa Portoselvaggio)

Wir haben eine tolle Zeit in Apulien verbracht. Besonders gut gefallen haben uns die schönen Strandbuchten und Städte wie Ostuni, Martina Franca… Die Ferienwohnung ist ein nettes Appartement und befindet sich auf einem sehr schönen Anwesen mit Pool und Olivenbäumen. Auch die Vermieter waren sehr nett. Was wir jedem sehr empfehlen können, ist der Strand Lamaforca – unser ganz persönlicher Lieblingsstrand. Wir kommen gerne wieder! 

Julia A., Bruchsal, September 2017
(Villa Agreste)

Es gab so vieles, was uns in unserem Urlaub in Apulien begeistert hat: die adriatische Küste zwischen Leuca und Otranto mit ihren Grotten, die vielen, teilweise gut erhaltenen Pagghiara (sie dienten als Wohnstätte armer Bauern), die vielen historischen Villen in Santa Maria di Leuca, die Basilika, der Leuchtturm usw. Im Hotel fanden wir vor allem die leckeren Fischgerichte toll sowie das saubere Zimmer mit der Terrasse und dem direktem Blick auf`s Meer. Was wir sehr empfehlen können, ist der gut zwei Kilometer lange Wanderweg Sentiero delle Cipolliane zwischen Canale del Ciolo und Marina di Novaglie mit Besichtigung der Grotte Cipolliane (dort wächst wilde Zwiebel). Fünf Tage waren einfach zu kurz und es gibt noch viel zu sehen – wir kommen auf jeden Fall wieder!

Albuin R., I-Eppan, Mai 2017
(Hotel Rizieri)

An Apulien hat uns vor allem die Urtümlichkeit ohne übermäßig erkennbaren Einfluss von Massentourismus sehr gefallen. Unsere Unterkunft war toll – besonders die Herzlichkeit und das stete Kümmern des Gastgebers sowie die liebevoll eingerichteten Wohnräume und der Außenbereich. Unvergesslich auch die gemeinsamen Abendessen mit den Gästen der Masseria Piccola bei unserem Vermieter Nicola, der uns alle vorzüglich bekocht hat. Wer in diese Region kommt, darf sich die Grotte von Castellana nicht entgehen lassen - echt beeindruckend. Man sollte sich auch die große Runde gönnen. Dies war sicherlich nicht unser letzter Urlaub hier, weil es im Norden sowie im Süden Apuliens noch vieles zu entdecken gibt. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Bernhard H., Wülfrath, Juli 2017
(Casa Gelsomino)

Apulien hat viele schöne Seiten: die vielen (historischen) Sehenswürdigkeiten, schöne Sandstrände mit sehr guten Bademöglichkeiten in der näheren Umgebung, einen sehr unterschiedlichen Küstenstreifen mit Felsen und Sandstränden, Schluchten und Grotten), aber auch ein sehr schönes Hinterland. Das Ferienhaus ist sehr schön restauriert und gut eingerichtet, sehr sauber und gepflegt. Es hat einen wunderschönen Garten, mit schönem Blick auf das Meer. Die Vermieter Alessio und Frau Gabriele waren sehr nett und immer hilfsbereit. Empfehlenswert ist ein Essen in der Osteria Rua De Li Travai in Patu und natürlich ein Besuch in Lecce, aber auch Gallipoli und Castro sollten besucht werden. Ebenso lohnenswert ist eine Tour an dem felsigen Küstenstreifen von Leuca nach Castro mit wunderschönen Aussichten. Wir sind begeistert von der Schönheit der Gegend, den Sehenswürdigkeiten und dem Essen, den Stränden und den freundlichen, liebenswerten Menschen und kommen gerne wieder.

Stefanie L. + Rüdiger W., Berlin, Mai / Juni 2017
(Casa Finis Terrae)

Die Landschaft Apuliens ist herrlich. Neben Ostuni gibt es dort noch viele weitere tolle Städte. Trotz der relativ weiten Entfernungen konnten wir in unserem Urlaub eigentlich alles sehen, was uns interessierte. Die Villa Agreste ist ein wunderschönes Landgut in toller Lage. Das gesamte Gut und das Ferienhaus sind wirklich traumhaft!

Alexandra W., Würzburg, Mai 2017
(Villa Agreste)

Unser Urlaub in Selva die Fasano war wirklich schön. Besonders gut gefallen haben uns die kleinen Orte, vor allem Polignano a Mare, Martina Franca und Alberobello. Das Ferienhaus ist sehr gemütlich eingerichtet, es gibt viel Geschirr, viel Holz für den Kamin und einen schönen Garten mit verschiedenen Sitzplätzen. Was wir jedem nur empfehlen können, ist ein Besuch der Taverna del Duca in Locorotondo. Das Essen dort war einfach super. Wir werden definitiv wieder hierher kommen - nicht nur deshalb, weil es hier noch vieles zu sehen gibt!

Ingeborg D. Niederwerrn, April 2017
(Trulli dei Pini)

Wie immer waren unser Ferienhaus und der Service ohne Tadel. Wir danken Ihnen.

Elisabeth B., Hemmingen, September 2016
(Villa Agreste)

Die Städtchen Cisternino und Locorotondo sind einfach zauberhaft. Mal in einem Trullo zu wohnen, ist schon etwas Besonderes. Die Anlage selbst ist sehr gepflegt!

Dieter O., München, Mai 2016
(I due Trulli)

Es war ein sehr schöner Urlaub im Casa Finis Terrae. Besonders toll fanden wir die alte, historische Bauweise, den schönen Garten, die schöne Aussicht, die Steilküste, den Sandstrand und dass die Gegend nicht überlaufen ist. Unser Tipp: Wanderung entlang der Steilküste. Wir können uns vorstellen, wieder zu kommen.

Gottfried G., Inzell, Mai/Juni 2016
(Casa Finis Terrae)
Nils K. schickte uns dieses traumhafte Urlaubsbild eines Sonnenaufgangs Ende Oktober 2016.
(Casa Finis Terrae)

Sehr schöne Unterkunft (Ausstattung, Komfort und Lage). Insgesamt einfach schön. Die Bucht von Porto Selvaggio ist toll zum Chillen, Schwimmen und Schnorcheln.

Thomas F., Neuss, Juni 2016
(Casa Finis Terrae)